Der „Blaue Salon“ am Technischen Denkmal „Historischer Schieferbergbau Lehesten“

eingetragen in: Allgemein 0

Die Saison 2022 konnte das Technische Denkmal „Historischer Schieferbergbau Lehesten“ mit einem neuen Eingangs-, Veranstaltungs- und Begegnungsraum eröffnen. Dieser „Blauen Salon“ ist nun der neue Dreh- und Angelpunkt des Museums. Die neuen und reversiblen Einbauten wurden so gestaltet, dass nicht in die historische Bausubstanz eingegriffen werden musste. Eine moderne Ausstattung soll sich bewusst von der historischen Substanz abheben, greift farblich Unser Blaues Gold auf und betont weiterhin den architektonischen Charme der Doppelspalthütte. 

Durch die Umsiedlung des Empfangsbereiches konnte im ehemaligen Mannschaftshaus Baufreiheit geschaffen werden, wo in den kommenden Monaten die interaktive Erlebnisausstellung des Naturparks Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale Einzug halten wird und somit eine weitere Attraktion am Denkmal entsteht. 

Von Anfang an stieß der „Blaue Salon“ auf gute Resonanz, indem Schul- und Bildungsprojekte dort stattfanden, Wanderer gerne für eine kurze Rast einkehrten und die Gäste vor und nach dem geführten Museumsbesuch Informationen zu weiteren Destinationen und Angeboten der Region erhielten. 

Die Stiftung „Thüringer Schieferpark Lehesten“ plant noch diese Saison viele weitere Veranstaltungen, die den Raum mit Leben füllen. Neben einem Erzählsalon soll es zum Internationalen Museumstag und dem Tag des offenen Denkmals Filmvorführungen geben. Zur Perseidennacht werden hier Erfrischungen gereicht. Weiterhin sind kleine Konzerte, Lesungen, Zeitzeugengespräche oder Vorträge sowie gesellige Veranstaltungen denkbar. 

Der Umbau konnte durch die großzügige Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei sowie durch LEADER-Gelder realisiert werden.