Info-Telefon: 036653 26270
  • Technisches Denkmal Historischer Schieferbergbau Lehesten

    Technisches Denkmal Historischer Schieferbergbau Lehesten

  • Technisches Denkmal Historischer Schieferbergbau Lehesten

    Technisches Denkmal Historischer Schieferbergbau Lehesten

  • Technisches Denkmal Historischer Schieferbergbau Lehesten

    Technisches Denkmal Historischer Schieferbergbau Lehesten


Historie


Berg - und Schieferstadt Lehesten / Thüringer Wald (Abriß)

1071 wurde die auf einem Hochplateau (650mNN) gelegene Ansiedlung "Lestini" erstmalig urkundlich erwähnt. Es ist zu vermuten, dass die Besiedelung auf dem Gebirgskamm des jetzigen Thüringer Schiefergebirges mit Menschen aus der großen Völkerwanderung bis ca. 550 n. Chr. erfolgte. weiterlesen...


Der Schieferbergbau in Lehesten (Abriß)

Die primitiven Anfänge des Schieferbergbaues in Lehesten liegen mit Sicherheit schon vor dem 13. Jahrhundert. Zu dieser Zeit besaßen die Menschen sicherlich noch kein spezielles "Gezähe" (Werkzeug), um die an die Erdoberfläche ausstreichenden Schieferlager bergmännisch zu gewinnen und zu verarbeiten. weiterlesen...


Technisches Denkmal "Historischer Schieferbergbau Lehesten"

Einmalig in Europa ist dieses am Originalstandort erhaltene, historische Schieferbetriebsensemble. Sehenswert sind vor allem die Göpelschachtanlage, die Doppelspalthütte sowie das Aufsichts - und Mannschaftshaus. weiterlesen...


Zur Geschichte des Technischen Denkmals (Abriß)

Die Entwicklung des Bergbaus auf Schiefer in Lehesten begann im bescheidenen Maße schon vor dem 13. Jahrhundert. Bei den umfänglichen Rodungen stießen die Siedler vor allem im heutigen Bereich des Schieferpark auf an die Erdoberfläche ausstreichenden Schieferlagerspitzen. weiterlesen...


Die Entstehung des technischen Denkmalkomplexes "Historischer Schieferbergbau Lehesten" (Abriß)

Nach Aufgabe der Produktion von Dach - und Wandschiefer in der Doppelspalthütte auf dem Standort "Kießlich" 1964 erfolgte die Herstellung in den neu erbauten Hütten am oberen Zechenplatz. Die nun leerstehenden Gebäude, im tiefsten Grenzsperrgebiet gelegen, dienten in der Folge als Dumperwerkstatt, Materiallager und Garagen. weiterlesen...


Das "Blaue Gold" Lehestens

Der besondere Schiefer - seine Entstehung und Zusammensetzung

Das geologisch als Schiefer definierte Gestein hat viel unterschiedliche mineralische Zusammensetzungen und Vorkommen. Hier soll sich nur auf das qualitativ hervorragende Dachschieferlager in der Region um Lehesten bezogen werden. weiterlesen...