2. Rohnstock Erzählsalon

Montag | 28. Oktober 2019 | 16:00 Uhr | Dachdeckerschule Lehesten

„Handwerk erzählt – Zwischen Tradition und Zukunft“: Vom Bundeswirtschaftsministerium gefördertes Projekt macht erstmals in Lehesten Station

Das Technische Denkmal „Historischer Schieferbergbau Lehesten“ und das Berliner Unternehmen Rohnstock Biografien laden Handwerker verschiedener Gewerke zum persönlichen Erfahrungsaustausch in die Dachdeckerschule Lehesten (Friedrichsbruch 3 , 07349 Lehesten) ein. Die Teilnehmer dieses zweiten und öffentlichen Lehestener Erzählsalons, der von einem Salonnier moderiert wird, berichten von ihrem Werdegang und ihrem Beruf. Sie erzählen, wie sie Meister wurden, welche Potenziale das Handwerk hat und was die gegenwärtigen Herausforderungen sind. Die persönlichen Geschichten sollen helfen, mit falschen oder veralteten Vorstellungen aufzuräumen, um vielmehr die Attraktivität und Vielfalt des Handwerkes herauszustellen. Ein weiterer letzter öffentlicher Erzählsalon findet am 13. Dezember 2019 statt.


3. Rohnstock Erzählsalon

Freitag | 13. Dezember 2019 | 16:00 Uhr | Tagungs- und Seminarzentrum Schieferpark

„Handwerk erzählt – Zwischen Tradition und Zukunft“: Vom Bundeswirtschaftsministerium gefördertes Projekt macht erstmals in Lehesten Station

Das Technische Denkmal „Historischer Schieferbergbau Lehesten“ und das Berliner Unternehmen Rohnstock Biografien laden Handwerker verschiedener Gewerke zum persönlichen Erfahrungsaustausch in das
Tagungs- und Seminarzentrum Schieferpark (Staatsbruch 1 , 07349 Lehesten) ein. Die Teilnehmer dieses dritten und öffentlichen Lehestener Erzählsalons, der von einem Salonnier moderiert wird, berichten von ihrem Werdegang und ihrem Beruf. Sie erzählen, wie sie Meister wurden, welche Potenziale das Handwerk hat und was die gegenwärtigen Herausforderungen sind.

Internationaler Museumstag 2019 – Natur, Technik und Bergbau in harmonischem Einklang erleben –

Sonntag | 19. Mai 2019

Auch in diesem Jahr war der erste Höhepunkt im Thüringer Schieferpark Lehesten der „Internationale Museumstag“ mit Besichtigung der vorhandenen historischen Einrichtungen und Funktionsgebäude für interessierte Besucher.

Tag des offenen Denkmals
 – Moderne Umbrüche in Kunst und Architektur –

Sonntag | 08. September 2019 | 10.00 – 16.00 Uhr

Die Stiftung Thüringischer Schieferpark Lehesten lädt alljährlich Interessierte in den historischen Schieferpark Lehesten ein. Anhand authentischer Funktionsgebäude kann die Entwicklung der Schieferindustrie von 1841 bis 1999 sowie die Entwicklung des Denkmalensembles nachvollzogen werden. Mit der Auslobung des Schiefers als „Gestein des Jahres 2019“ wurde die Bergbau- und Schieferhistorie gleichfalls mit gewürdigt. Vor diesem Hintergrund laden wir Neugierige und Interessierte am Sonntag, 08. September 2019 von 10.00 bis 16.00 Uhr dazu ein, das Technische Denkmal zu erkunden.

„Tag des Geotops & Bundesweite Finissage zum Gestein des Jahres 2019“

Sonntag, 15. September 2019 | 10.00 – 16.00 Uhr

Seit 2006 ist die handgeschrämte, zwischen 30 und 40 Meter hohe seigere Rückwand des Tagebaubereiches „Kießlich“ unterhalb der historischen Göpelschachtanlage als „Bedeutender Nationaler Geotop“ von der Akademie für Geowissenschaften und Geotechnologien gelistet.

Auch in diesem Jahr laden Thüringens versteinerte Naturwunder zur Entdeckungsreise ein. Ganz besonders magische Orte finden Besucher in der Gegend um die ehemals größten Schiefertagebaue des europäischen Festlandes – in Lehesten und seinem Ortsteil Schmiedebach.
2019 wurde das Gestein „Schiefer“ durch den Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler (BDG) e.V. zum „Gestein des Jahres“ getauft, mit dem Ziel, die geologische Entstehung und vor allem die bemerkenswert wirtschaftliche Bedeutung des Gesteins in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. Mit der bundesweiten Finissage zum „Blauen Gold“, wie der Schiefer in und um Lehesten aufgrund seiner besonderen Färbung genannt wird, findet das Schieferjahr einen würdevollen Abschluss in Lehesten.